nach oben
Dieses Forum nutzt Cookies

These Are the Days of Our Lives
not perfect soldier but a good man
about the character

Don Knoxville wohnt in der Bronx, New York City, ist 34 Jahre alt, arbeitet als beurlaubter Reservist & Bodyguard und gehört zur Mittelschicht.

Für das Aussehen des Charakters stand Chris Evans Modell.

about the user

Don Knoxville gehört seit 17.09.2017 zum Behind Closed Doors, verfasste bisher 236 Posts und 20 Threads und hört auf den Namen Karen.
EIN TEIL DER KNOXVILLES ZU SEIN IST SICHER NICHT EINFACH UND DENNOCH TRAGE ICH DEN NAMEN MIT STOLZ, DENN JEDER MEINER FAMILIE HAT EINEN GROSSEN WERT IN DIESER FAMILIE. MIT DEM NAMEN DON MICHAEL KNOXVILLE HABE ICH SCHON SO MANCHEN EINDRUCK GEMACHT UND STEHE ZU ALLEM, WAS AN DIESEM NAMEN HÄNGT.
MEINE 34 LEBENSJAHRE HABEN SICH FÜR MICH WIE EINE HALBE EWIGKEIT ANGEFÜHLT. WÄHREND ES EINIGE SCHÖNE HOCH GAB, GAB ES EBENFALLS AUCH VIELE TIEFS. WIE EIN GANZES LEBEN, BIN ICH DURCH JEDE PHASE GEGANGEN UND STECKE AKTUELL IN EINEM TIEF, WELCHES SICH WIE EIN ENDE ANFÜHLT.
STOLZ KONNTE ICH SEIT MEINEM SCHULABSCHLUSS MIT GUTEN LEISTUNGEN FÜR MEIN LAND DIENEN UND HABE DAMIT NICHT NUR MEINEN TRAUM VERWIRKLICHT UND MEINEN VATER STOLZ GEMACHT, VIEL MEHR KONNTE ICH DAMIT GUTES TUN UND FÜR MEINE WERTE GERADE STEHEN. SEIT EINIGER ZEIT BIN ICH JEDOCH NUR NOCH RESERVIERT UND VERDIENE MIR MEIN WENIGES GELD ALS BODYGUARD EINER REICHEN FAMILIE, DENN DAS GELD BRAUCHE ICH WIRKLICH DRINGEND.
ZU SCHÖN WÄRE DAS LEBEN, WENN DIE LIEBE GREIFBAR NAH WÄRE. ES WÜRDE WENIGER ROMANE UND FILME ÜBER DIE LIEBE GEBEN, WENN SIE SO EINFACH ZU FINDEN WÄRE. NUN, FÜR MEINEN TEIL HABE ICH SCHON ZU OFT EIN GEBROCHENES HERZ GEHABT UND MÖCHTE DAHER LIEBER VOGELFREI DURCHS LEBEN SCHREITEN.
played by
Karen
#1
[Bild: giphybuuugyjnl.gif]

Guten Abend ihr lieben Leutchen Hug

Ich möchte euch jemanden vorstellen. Bisher hat sie noch keinen Namen, aber ich nenne sie jetzt einfach Mal Lily. Gebürtig aus Großbritannien oder aus Frankreich war Amerika schon immer ein großer Traum. In ihrer Familie war es allerdings nicht so recht einfach gewesen. Ach natürlich kennt ihr noch nicht ihre Geschichte, vielleicht sollte ich mit ihrer Familie anfangen. In Großbritannien/Frankreich ist ihr Name recht groß und bekannt. Eitel wie es die Briten/Franzosen manchmal einfach so sind, musste sie sich an die Etiketten halten, die ihr die Familie vorgab. Nur war sie eben kein normales Mädchen aus der Oberschicht wie ihre Eltern es sich immer gewünscht haben. Ihre verrückte und eigensinnige Art war nie gut angesehen, doch ihr Bruder war da zum Glück nicht anders. Ja ihr habt richtig gelesen, sie ist nicht alleine auf diese Welt gekommen. Bereits im Mutterleib hatte sie sich ihren Platz mit ihrem Bruder geteilt, der bis heute ein wichtiger Teil ihres Lebens ist. Ja, ja… sie sehen sich eigentlich gar nicht ähnlich und sollen Zwillinge sein? Bei zweieiigen Zwillingen muss man sich nicht ähneln und kann sich vollkommen unterscheiden und so war es bei ihrem Bruder und ihr eben auch. Die Verbindung ist allerdings nicht anders als bei anderen. Zusammen haben sie damit immer für großes Aufsehen gesorgt und Streiche gespielt, die sich niemand vorstellen konnte.
Aber an sich war ihr Leben nicht großartig besonders. Die Firma ihres Vaters oder warum auch immer ihre Familie reich war wollte sie sowieso nie haben. Viel lieber hatte die junge Frau damals von einer Karriere als Eiskunstläuferin geträumt. Kaum zu glauben oder? Aber wie es sich eben für ein Mädchen aus der Oberschicht lobte musste sie sowohl Klavierspielen lernen als auch Ballettunterricht nehmen. Für sie war es das normalste auf der Welt und es machte ihr sogar Spaß. Allerdings hörte sie bereits nach kurzer Zeit schon mit dem Klavier spielen auf und wollte einfach mehr.

Sie war ungefähr 6 Jahre alt als sie mit dem Eiskunstlauf begann. Eigentlich war sie einfach aus Spaß auf dem Eis gewesen, aber sie hatte gefallen daran gefunden und konnte mit ihren Überredungskünsten einen Platz in einem Verein ergattern. Sie trainierte hart und bekam bereits nach kurzer Zeit einen eigenen Trainer, den ihre Eltern ihr gerne finanzierten. Von Anfang an glänzte sie auf dem Eis und zeigte ihre Begeisterung. Sie nahm zuerst bei kleinen Wettbewerben mit etwa acht Jahren teil und konnte nach und nach ihre ersten Preise mit nach Hause bringen. Mit dem Alter wurden die Anforderungen stärker und sie musste hart dafür trainieren, aber sie wollte es so sehr und verbesserte sich immer weiter. Sie kam bis zur Olympia und zeigte was sie konnte. In der Welt wurde sie immer bekannter, doch ihre Karriere endete früh. Mit Anfang 20 hatte sie einen schweren Sturz, der das Ende bedeutete.
Es war eine schwere Zeit für sie, denn sie musste sich nicht nun neu orientieren und mit ihrem Traum abschließen. Nach langen Überlegungen und drängen ihrer Eltern mit Psychologen entschied sie sich lustigerweise sogar für die Psychologie. An der Uni wo auch ihr Bruder studierte schrieb sie sich später ein. Ihre Eltern waren nicht begeistert, aber sie wollte sich nicht hängen lassen und ließ sich auf die Physiotherapie ein. Ja, nun gut so viel dazu.
Während ihrem Studium bemerkte sie, dass sie das Fach, welches sie zunächst nur aus Provokation und Witz studieren wollte, tatsächlich mochte. Seither hatte sie begonnen die Menschen zu analysieren, die um sie herum sind und machte sich mit ihrem Bruder einen Spaß daraus. Daher war die Uni-Zeit ein besonderes Erlebnis und beinahe war sie schon traurig es abzuschließen. In all der Zeit ließ es mit der Liebe nicht ganz so gut, ihr Herz hatte sie bereits verloren und zerbrechen lassen, aber das war ja nun mal normal in der ganzen Zeit. Zumindest ist sie bis heute Single. Dies setzt ihr allerdings immer mehr zu. Gerne würde sie langsam auch eine Familie gründen und den Partner fürs Leben finden, die Hoffnung allerdings sank immer mehr. Vielleicht war sie auch einfach ein schrecklicher Mensch und sie würde irgendwann alleine mit tausend Katzen zu Grunde gehen. Nun, aber daran dachte sie bisher noch nicht.
Nun die Frage wie sie nach New York kam? Ihren Traum erfüllte sie sich nach ihrem Studium. So hatte sie zu der Ausbildung beworben, die sie für ihren Zielberuf benötigte, allerdings hier in New York und sie wurde wegen ihren Leistungen tatsächlich angenommen. Seitdem ist sie nun schon hier und nun sogar ganz neu im Krankenhaus eingestellt als Psychologin. An ihrer Doktorarbeit sitzt sie bereits und erprobt sich in ihrer neuen Aufgabe – ein reines Abenteuer. Ihr Bruder ist damals nicht mitgekommen, allerdings haben sie bis heute beinahe täglich Kontakt.

Nur ahnt sie eines nicht – eine Krankheit hat sich bereits in ihrem Körper breit gemacht. Wie ihr Leben aussehen wird weiß sie daher nicht.

ZUKUNFT:
Ihr Leben wird sich ändern sobald sie von ihrer Krankheit erfährt. Leider ruht eine Art von Krebs in ihr, die sicher zufällig herausgefunden wird. Es wird sie tief treffen und erschüttern. Vielleicht wird sie niemanden davon erzählen und sogar aus ihren eigenen Haare bereits eine Perücke machen bevor es zu spät ist. Sie ist nicht die Art von Mensch, die aufgibt und sicher wird sie es irgendwie schaffen, doch der erste Weg wird schwer sein.

Stichpunkte:
- Geboren in Großbritannien oder Frankreich
- Möglicherweise auch geboren in Frankreich und in der Kindheit nach Großbritannien gezogen
- Zwischen 30-32 Jahre alt
- Frische gebackene Psychologin
- Ehemalige Eiskunstläuferin, die manchmal gerne wieder in ihre Schlittschuhe steigen würde
- damals vielleicht an einer leichten Essstörung gelitten hat durch den Stress
- Geboren in der Oberschicht
- Großer Fan von Queen, weswegen sie damals bereits einige Küren mit dieser Musik gelaufen ist
- Unentdeckter Krebs im Frühstadium
- Zwillingsbruder
- Möglicherweise verrät eine gute Freundin/Freund ihren Bruder über den Krebs, sodass dieser nach New York kommt


Soooo einmal zu der Dame, wo echt noch nichts fix ist und bin offen auch für Ideen oder Anregungen falls euch dazu etwas einfällt. Ich selber suche Anschluss und weitere Anregungen für die Dame. Vielleicht gibt es hier welche, die mit ihr zusammen Arbeiten oder die sie gerne als Nachbarin haben wollen würde. Vielleicht möchte jemand auch den Bruder übernehmen? Bei dem Bruder bin ich sogar offen aus ihm einen einfachen Bruder zu machen oder vielleicht sogar nur ein bester Freund. Selber fand ich es nur mal ganz interessant mit einem Zwillingsbruder.
Ansonsten suche ich auch jegliche andere Kontakte: Freunde, beste Freunde, Patienten, Kollegen, Nachbarn, Feinde, etc.
Ihr könnt mir auch gerne bei Discord oder PN schreiben Smile
Ich denke ich habe bereits jetzt schon genug geschrieben und lass euch die Idee einfach mal da. Fehler könnt ihr gerne behalten wenn ihr welche findet, war gerade so schön im Schreiben Biggrin

Liebe Grüße
Karen Heart

Damon London, Vadim Milonow, Zion Lin gefällt dieser Beitrag
Abwesend  Suchen
 Zitieren 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste