index
nach oben
Dieses Forum nutzt Cookies

Liebe Made it through the maze to find my one in a million
User
about the character

Matthew Jones wohnt in Brooklyn, New York City, ist 36 Jahre alt, arbeitet als Künstler und gehört zur Mittelschicht.

Für das Aussehen des Charakters stand Josh Bowman Modell.

about the user

Matthew Jones gehört seit 31.03.2023 zum Behind Closed Doors, verfasste bisher 8 Posts und 2 Threads und hört auf den Namen Lin.

Matthew Jones


thirty six


artist


single

played by
Lin
#1


Made it through the maze
to find my one in a million
Noch heute kannst du dich sehr genau an diesen Schmerz und auch die Verwirrung in den braunen Augen des 36-Jährigen erinnern, als du ihm das erste Mal begegnet bist. Kein Wort hat er bei eurer ersten Begegnung mit dir gesprochen, dich nicht einmal direkt angesehen sondern immer versucht deinem Blick auszuweichen, wann auch immer ihr euch in den Fluren der Klinik begegnet seit. Und dennoch warst du diejenige, zu der er schlussendlich Vertrauen gefasst und mit der er über das, was ihn zu dem Selbstmordversuch bewegt hat, gesprochen hat. Er hat Vertrauen zu dir gefasst und deine Nähe gesucht und auch warst du eine ganze Weile die Einzige dort, mit der er überhaupt ein einziges Wort gewechselt hat. Schlussendlich war deine Hilfe der Auslöser dafür, dass er begonnen hat sich zu öffnen, auch anderen gegenüber, obwohl es ihm an jedem einzelnen Tag schwer gefallen ist und er jedes Mal aufs Neue kämpfen musste seine Stimme zu finden. Doch in all der Zeit warst du für ihn da, hast ihn sogar in der Klinik besucht als dein Praktikum schon lange vorbei war, um ihn zu unterstützen, wenn er mit anderen nicht über das, was ihn bewegt hat, sprechen wollte. Und das alles, obwohl du selbst noch im Studium warst, aber irgendwie, da mochtest du ihn und wolltest nicht, dass er seinem Schicksal erlag. Warum das so war, weiß er bis heute nicht. Genauso wenig wie, warum du eines Tages nicht mehr wieder gekommen bist und ihn einfach im Stich gelassen hast. Ein Verlust, der dafür gesorgt hat, dass er einige Schritte zurück ging und erneut eine ganze Zeit lang nicht mehr mit den Ärzten sprach, dass viel gutes Zureden seines Bruders nötig war, um ihn überhaupt dazu zu überreden und bis heute weiß keiner, wieso eigentlich. Wieso er so sehr an dir hing – wieso es ihn so sehr traf, dass du einfach nicht mehr wieder gekommen bist. Nur um jetzt, Jahre später, auf einmal wieder vor ihm zu stehen und sein Leben damit gehörig auf den Kopf zu stellen.
Miss XY
34-38 y/o | Psychiologin
FC: Emily van Camp
Sag mir, wie bist du eigentlich zur Psychiologie gekommen? War es, wie die Jungfrau Maria zu ihrem Kind oder vielleicht doch eher, weil dir genügend Gründe geliefert wurden in deinem Leben, die dich dazu veranlasst haben etwas machen zu wollen, womit du Menschen helfen kannst? Vielleicht gab es psychische Erkrankungen in deiner Familie, vielleicht bist du auch unter problematischen Verhältnissen groß geworden und hattest Eltern, die dich zwar sicherlich geliebt haben, die am Ende aber nicht so sehr für dich da waren, wie du es dir hättest wünschen können. Vielleicht aber hast du besagte Eltern auch einfach ganz früh verloren und bist bei deinen Großeltern aufgewachsen. Bei deiner Tante, deiner großen Schwester oder aber doch in einer Pflegefamilie? Hattest du es einfach oder eher schwer? Bekamst du alles in den Schoß gelegt oder musstest du hart für das, was du heute bist, kämpfen? Was sich hinter deinem hübschen Lächeln, deiner aufopferungsvollen Art und deinem endlosen Verständnis verbirgt, das weißt nur du, doch es ist mit Sicherheit eine Geschichte, die andere Menschen berühren würde – sofern du denn darüber reden würdest. Denn das du es nicht unbedingt immer einfach in deinem Leben hattest, das du deine ganz eigenen Probleme und nicht nur die der Welt auf deinen Schultern trägst, das weißt nur du, denn du machst aus deinem Leben ein riesengroßes Geheimnis. Was grundsätzlich sicherlich nichts schlimmes ist, aber manchmal, da würde es dir doch auch ganz gut tun über deine eigenen Probleme zu sprechen und dir nicht immer nur die anderer Menschen anzuhören, weil es einfach dein Job ist. Ein Job, der unglaublich einsam machen kann, wie deine Vergangenheit, die du noch heute mit dir trägst und die an manchen Tagen wie eine erdrückende Last sein kann, während sie an anderen kein Gewicht zu tragen scheint. Manchmal, da kann man die Traurigkeit in deinen Augen sehen und das einnehmende Lächeln schafft es auch nicht diese zu vertreiben. Dabei bist du immer so mutig und versuchst mit deiner positiven Art, die du dir trotz allem erhalten hast, dass es den Menschen um dich herum gut geht. Denn du bist so jemand, der nicht anders kann, als helfen zu wollen, egal wie es dir am Ende des Tages auch geht. Dabei wünscht du dir, im Grunde genommen, nichts sehnlicher als einen Menschen an deiner Seite, der dich mehr versteht, als du dich jemals selbst würdest verstehen können.
Matthew Jones
36 y/o | freisch. Künstler
FC: Josh Bowman
Während ich so gut wie nichts über dich weißt, kennst du meine gesamte Lebensgeschichte und das mindestens so gut, wie ich selbst. Du weißt, dass ich nicht unter liebevollen Umständen aufgewachsen bin, sondern von klein auf zu lernen hatte, dass ich nichts wert war. Regeln, Verbote, Strafen – drei Worte, die ich bereits als kleines Kind verinnerlichen musste. Eltern, die mich nicht liebten, sondern meinen Bruder und mich einsperrten und jeglichen, sozialen Kontakt nach außen unterbanden. 11 Jahre die Hölle auf Erden, bis mein großer Bruder dem ganzen ein Ende setzte und uns endlich befreite. Doch so sehr ich mir die Freiheit auch herbeigesehnt haben mochte, die Welt dort draußen hat mir von Beginn an Angst gemacht und so frei, wie ich geglaubt hatte zu sein, war ich nicht einmal, Weitere Jahre des Eingesperrtseins folgten, spielte sich mein Leben fortan in einer psychiatrischen Einrichtung ab, doch wenigstens gab es dort Menschen die mir halfen und versuchten mich auf das Leben dort draußen vorzubereiten. Eine Aufgabe, die zwar zu teilen erfüllbar sein mochte, am anderen Ende aber eben eigentlich überhaupt nicht, denn zu einem wirklichen Leben in Freiheit, mit einem normalen Job und sozialen Kontakten, sollte ich einfach niemals fähig sein. Noch heute ist es für mich, als wäre ich eingesperrt, obwohl ich der Einzige bin, der sich von anderen abkapselt und sich in seinem Zuhause verkriecht, wie eine Schnecke in ihrem Haus. Hätte ich meinen Bruder nicht, der mir auch nach so vielen Jahren noch zur Seite steht, dann wäre ich schon lange verloren und es hätte niemand gegeben, der mich rettet. Und genau das ist der Punkt in meinem Leben, an dem du mich kennengelernt hast, denn während du selbst noch mitten in deinem Studium warst und in der geschlossenen Station dein Pflichtpraktikum absolviert hast, war ich dort Patient nach meinem Selbstmordversuch. Ein Mensch, der kaum ein wirkliches Wort geredet und niemandem so wirklich vertraut hat – außer dir. Wieso ich ausgerechnet zu dir Vertrauen gefasst und deine Nähe gesucht habe, kann sich bis heute keiner erklären. Am Ende aber war es auch egal, denn du fandest den Zugang zu mir, der es möglich gemacht hat mir zu helfen und den Grundstein dafür zu legen dass ich irgendwann von der Geschlossenen in die Offene konnte und dort der kleine Hoffnungsschimmer war, mir vielleicht doch ein Leben außerhalb dieser Mauern zu ermöglichen. Auch wenn es lange gedauert hat und nur mit der Hilfe meines Bruders möglich ist, habe ich heute ein Leben außerhalb der Mauern einer Klinik.
Und wie soll es nun weiter gehen? Das ist eine Geschichte, die ich mit dir gemeinsam erzählen möchte. Aber sicher ist, dass es nicht einfach werden wird, jetzt, wo sie urplötzlich nach so vielen Jahren wieder vor ihm steht und jeder so sein ganz eigenes Päckchen zu tragen hat. Und viel besser macht der Umstand, dass sein großer Bruder Brent die Finger im Spiel hat dafür, dass Ms. XY überhaupt auf Matthew zugeht, es nicht unbedingt besonders viel besser – vor allem dann nicht, wenn es irgendwann rauskommt und für Spannungen zwischen den Brüdern sorgen wird. Wer Matt kennt weiß, wie sehr er an seinem Bruder hängt und er diesen einfach braucht und wie das für ihn ist, wenn er droht diesen zu verlieren und sich dem gegenüber gestellt sieht, das er ihn belogen hat. Dabei sorgt der Freund von Brent ja eigentlich für genug Unruhe. Ob es hier von Vorteil ist, dass sie Psychologin ist? Oder ihr Versuch jedem zu helfen und ihn unnötig zu analysieren, obwohl er das eigentlich gar nicht will, vielleicht auch einfach jede noch so kleine Annäherung zwischen den Beiden zerstört? Hier gibt es viele Möglichkeiten und Richtungen, aber eines ist sicher, dass die Beiden irgendwann ihr Happy End bekommen sollen – also ja, es ist ein Pairinggesuch.
Wie ihre Vergangenheit aussieht, was sie in ihrem Leben bis heute erlebt hat, das ist nicht festgeschrieben und ist etwas, wo du ganz eigene Ideen entwickeln darfst. Wichtig ist nur, dass sie ihren Weg zur Psychologie gefunden hat und jemand ist, der anderen Menschen helfen will – es sollte niemand sein, der es nicht schafft auf eigenen Beinen zu stehen, da Matthew ganz klar jemanden als Stütze braucht und jemanden, der stabiler ist, als er selbst. Die Umstände, unter denen er aufgewachsen ist, waren nichts, was man glückliche Kindheit nennt und hätte er seinen Bruder nicht (der ebenfalls im Forum vertreten ist und von Tina2 bespielt wird), dann würde er heute nicht einmal mehr leben. Eine Vergangenheit, die für Probleme sorgen kann und wird, da sie maßgeblichen Einfluss auf sein Verhalten hat und für das Entstehen seiner Probleme verantwortlich ist.



Hallo du! Schön, dass du bis hierhin gelesen hast und dich scheinbar für das Gesuch interessierst. Ich bin die Lin, schon seit Ewigkeiten im RPG unterwegs und die Spielerin hinter Matthew, die gerne noch ein bisschen mehr Chaos, aber auch ein klein wenig Glück in sein Leben bringen möchte. Aber wie man sieht, ist dort noch sehr viel Raum für Drama und viel Platz für Ideen, die du gerne mit einstreuen darfst. Zu mir sei gesagt, dass ich eine entspannte Person bin, die niemanden hetzt, auch wenn ich Matthew zumindest recht regelmäßig posten wollen würde, damit wir in der Story auch voran kommen. Wer also nur alle X Jahre postet, der ist hier falsch Wink Was die Länge meiner Posts angeht, kann ich kurz aber auch lang und liege meist zwischen 600 – 2000 Wörtern, je nach Postpartner und Szene. Was mir auch wichtig wäre, wäre ein Probepost (gerne von einem anderen Chara), um einfach zu sehen, ob wir zusammenpassen. Von mir dürft ihr natürlich auch gerne was haben.

Zum Charakter habe ich nur ein paar Grundgedanken geliefert und freue mich sehr auf deine Ideen und bis auf ein paar Fixpunkte ist wirklich nichts festgelegt. Das Alter aber sollte zwischen 34-38 Jahren liegen wegen ihres Studiums (kommt eben drauf an, wann sie gestartet hat Biggrin), da Matthew mit Mitte 20 in der Klinik war nach seinem Selbstmordversuch. Mein größter Avatarwunsch ist Emily van Camp, von der ich nur sehr ungerne abweichen möchte, da ich die Beiden einfach unglaublich zusammen liebe. Solltet ihr mit einer anderen, super guten Idee um die Ecke kommen, dann ist vielleicht ein Wechsel möglich, aber in erster Linie ist es eben Emily für mich.

Gibt es sonst noch was zu sagen? Ich glaube nicht. Aber falls ihr Fragen habt: immer fragen, ich beiße auch nur auf Wunsch Biggrin Discord ist vorhanden und für mich ein unerlässlicher Faktor in der Kommunikation miteinander.
Also dann, haut in die Tasten und meldet euch, ich freue mich <3


storming gates | 08.12.2023
Allegra Bishop, Finn Dawson, Rain Lightwood gefällt dieser Beitrag
Offline
 Zitieren 
Dinetrine
Gast
#2
Guten Abend
Ich streife seit gestern um das Gesuch immer wieder rum. Wird die dame noch gesucht?

LG
Dinetrine
 Zitieren 
Fuck You | Love You
about the character

Ted Leary wohnt in Brooklyn, New York City, ist 27 Jahre alt, arbeitet als Verkäufer und gehört zur Unterschicht.

Für das Aussehen des Charakters stand Noel Fisher Modell.

about the user

Ted Leary gehört seit 23.10.2022 zum Behind Closed Doors, verfasste bisher 289 Posts und 16 Threads und hört auf den Namen Lin.

Thaddäus Ted Leary
We don't have to be ordinary, make your best mistakes 'cause we don't have the time to be sorry


twenty seven
I had a dream We were back to seventeen, summer nights and the libertines - never growing up


shop assistant
Please don't get me wrong, I wanna keep it moving I know what that requires, I'm not foolish please can you make this work for me?


single
When you try your best, but you don't succeed, when you get what you want, but not what you need

played by
Lin
#3
Hey, hey Heart

Jawohl, die Dame wird tatsächlich noch gesucht und ich würde mich sehr über eine Besetzung freuen Joy

Wenn du Interesse hast, dann können wir gerne mal in Discord quatschen Heart dort findest du mich unter: lin.ny

Liebe grüße
Lin
Offline
 Zitieren 
Fuck You | Love You
about the character

Ted Leary wohnt in Brooklyn, New York City, ist 27 Jahre alt, arbeitet als Verkäufer und gehört zur Unterschicht.

Für das Aussehen des Charakters stand Noel Fisher Modell.

about the user

Ted Leary gehört seit 23.10.2022 zum Behind Closed Doors, verfasste bisher 289 Posts und 16 Threads und hört auf den Namen Lin.

Thaddäus Ted Leary
We don't have to be ordinary, make your best mistakes 'cause we don't have the time to be sorry


twenty seven
I had a dream We were back to seventeen, summer nights and the libertines - never growing up


shop assistant
Please don't get me wrong, I wanna keep it moving I know what that requires, I'm not foolish please can you make this work for me?


single
When you try your best, but you don't succeed, when you get what you want, but not what you need

played by
Lin
#4
Gesuch ist wieder frei
Offline
 Zitieren 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste