nach oben
Dieses Forum nutzt Cookies

Sonstiges Climb to the top with you
about the character

William Lancaster wohnt in Manhattan, New York City, ist 29 Jahre alt, arbeitet als Anwalt für Baurecht bei The Lawyers Academy und gehört zur Mittelschicht.

Für das Aussehen des Charakters stand Colton Haynes Modell.

about the user

William Lancaster gehört seit 19.11.2017 zum Behind Closed Doors, verfasste bisher 372 Posts und 10 Threads und hört auf den Namen Bibi.
William Lancaster
'Cause I promise you I'm a dreamer too Heavy on my heart Wandering the streets tonight
Der Name Lancaster dürfte vor allen Dingen Menschen bekannt sein, die sich im juristischen Bereich auskennen, denn der Vater von Will ist Polizist und seine Mutter Anwältin für Familienrecht. William selbst will sich als Anwalt für Baurecht einen Namen in der Szene machen und am besten nicht mehr mit seinem Vater in Verbindung gebracht werden.
29 Jahre jung
Wandering the streets tonight If you're looking for a home You are not alone I can be your guiding line
Seit nun schon 29 Jahren feiert Will seinen Geburtstag am 01. April. Geboren wurde der Lancaster im Jahre 1985 im Sternzeichen des Widders. Übrigens findet er Aprilscherze an seinem Geburstag ziemllich nervig.
Anwalt für Baurecht
When it all counts for something And your pocket's full of nothing Let's get high on believing I can promise you
Williams Ziel war es schon als Kind in die Fußstapfen seines Dad's zu treten. Als dieser aber die Familie verließ änderte sich dies schnell und er fand Gefallen an Jura. Später spezialisierte sich Will auf Baurecht und absolviert im Moment sein Intership im Hunter's Office.
Living the single Life
Yes, I am a dreamer too We are dreamers together Always and forever Let's get high on believing
William hatte früher einige Beziehungen, doch seit er seien Exfreundin mit einem Kind von ihm sitzen gelassen hat traut er sich nicht wirklich mehr eine feste Bindung einzugehen. Was nicht heißen soll, dass sein Bett die ganze Zeit leer ist, im Gegenteil, der Lancaster ist durchaus offen für so manchen ONS oder Affäre.
played by
Bibi
#1


They wanna keep us down...
...but they can't keep us down anymore
Gesucht: Bonnie Quinn
24 jahre alt • Praktikantin/Aushilfe bei The Lawyer Academy • Das Küken • Faceclaim: Adelaide Kane
Du bist mit deinen 24 Jahren noch voller Energie! Die Chance bei einer neuen, angesagten Kanzlei ein Praktikum zu machen wolltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen. Als du die Flyer an der Uni gesehen hast, warst du sofort begeistert und hast dich als Aushilfe beworben. Einen besseren Nebenjob gibt es ja wohl nicht! Im Moment bist du noch Mitten in deinem Studium, deine Noten sind mal besser mal schlechter, aber insgesamt bist du zufrieden. Dein Hauptaugenmerk hat sich im letzten Semester besonders auf das Strafrecht verlagert, weswegen du auch oft bei Susan im Büro aufkreuzt und fragst, ob du helfen kannst. Die hübsche Blondine ist eine Art Vorbild für dich geworden, wenngleich sie nicht immer den Eindruck macht, als fände sie das toll. Generell sind alle im Team einfach nur spitze! Ein klein wenig lieber als alle anderen magst du auch Archi, vor allem, weil er so gut aussieht. Zugegeben, du schwärmst schon etwas für den hübschen Anwalt.
Du selbst kommst aus New York, geboren und aufgewachsen. Deine Eltern haben so rein gar nichts mit Jura am Hut, dein Vater ist Manager in einer renommierten Bank und deine Mutter hat ein eigenes Modegeschäft in einer Einkaufsstraße von Manhattan. Dass du einmal Jura studierst hättest du selbst nicht gedacht. Von Ärztin bis hin zu Schauspielerin war alles dabei. Erst, als du zufällig Zeugin eines Unfalls wurdest und eine Aussage vor Gericht tätigen musstest, keimte in dir der Wunsch "irgendetwas mit Jura" zu machen. Deine Eltern waren anfangs nicht sehr begeistert von der Idee, schließlich ist solch eine Ausbildung nicht gerade billig. Aber was macht man nicht alles, um den Wunsch der Tochter zu erfüllen. Also bekamst du die Chance an einer der renommiertesten Unis der Welt zu studieren, für dich ein großes Privileg.
Von deiner Art her bist du offen, kommunikativ und hilfsbereit. Manchmal neigst du dazu etwas übermotiviert an Dinge heran zu gehen. Dann muss man dich noch stoppen und zum Nachdenken zwingen, erst dann bemerkst du oft, dass das, was du da gerade fabrizierst nicht unbedingt dem Gesetzbuch entspricht. Daher bist du wirklich froh, dass du die Chance hast noch viel in der Laywers Academy zu lernen.

Gesucht: Susan "Sunny" May
29 jahre alt • Anwältin für Strafrecht bei The Lawyer Academy • Die Analytikerin • Facelcaim: Taylor Swift • Vergeben an @Juliette Reed
Du wirkst auf den ersten Blick sehr streng und kühl, dein Auftreten im Gerichtssaal ist stets abgeklärt und absolut professionell, was auch nötig ist, immerhin arbeitest du quasi mit Kriminellen zusammen. Wobei du schon von Natur aus ein gutes Gespür dafür hast, ob jemand schuldig oder unschuldig ist. In deinem Job erlaubst du dir keine Fehler, bist ehrgeizig und mittlerweile reicht dein Ruf weit über die Stadtgrenzen von New York. Wenn man dich allerdings privat kennt, ist man überrascht, wie anders du doch bist. Manchmal etwas tollpatschig lässt du kaum ein Fettnäpfchen aus, auf deinem Schreibtisch im Büro herrscht das "geordnete Chaos" und du bist ohne Kaffee absolut verloren. Außerdem bist du durchaus sensibel und eine gute Zuhörerin, was dir wiederum auch in deinem Job zu Gute kommt. Dennoch kannst du klar zwischen Beruf und Privat trennen, was dir auch immer wichtig war.
Obwohl du noch nicht lange mit deinem Abschluss fertig bist, warst du schon immer eine Überfliegerin. Kein Wunder, du stammst immerhin aus einer Familie voll von Anwälten, Staatsanwälten und Richtern. Dein Das zum Beispiel war Richter am obersten Gericht von Washington, deine Mutter eine sehr gute Staatsanwältin. Das Strafrecht hat dich schon immer fasziniert, schon als Kind, als du Krimis mit deiner Grandma geschaut hast, hast du analysiert und rekonstruiert, wer nun der Schuldige ist und warum. Also lag es auf der Hand, dass du Jura studierst. Eigentlich stammst du aus Washington, allerdings ist der Ruf der Columbia, besonders in Sachen Jura sehr gut, weswegen du dich für diese Uni entschieden hast. Natürlich hast du ein Stipendium bekommen, alles andere wäre eine Enttäuschung für dich gewesen!
Schon im ersten Semester hast du William Lancaster kennengelernt. Eigentlich so ziemlich das Gegenteil von dir, aber irgendwie habt ihr euch gut ergänzt: Er hat dich immer mitgeschleppt auf Parties, obwohl du lernen wolltest und du hast ihn im Gegenzug motiviert zum Pauken. Eins ist klar: Will hätte nie einen so guten Abschluss bekommen, wenn du nicht gewesen wärst. Auf der anderen Seite wärst du wohl zu einer grauen Maus mutiert, hätte der Lancaster dich nicht ab und an aus deiner Lern-Lethargie gerissen. Mit der Zeit seid ihr beiden richtig gute Freunde geworden, aber nicht nur das: Irgendwann hast du da so ein Kribbeln im Bauch gespürt, als der Lancaster in deiner Nähe war. Heute ist dir klar: Du warst absolut verschossen in diesen Typen! Nach der Uni verlor sich der Kontakt etwas, doch als Will dann mit der Idee kam eine Kanzlei zu gründen und er genau dich in seinem Team haben wollte, machte dein Herz mehrere Purzelbäume hintereinander. Nicht nur, dass du so kurz nach deinem Abschluss Co-Chefin einer Kanzlei bist, nein, auch weil du wieder engeren Kontakt zu William hast. Eigentlich dachtest du, dass diese "Phase" vorbei wäre, aber Pustekuchen! Schon beim ersten Treffen waren die totgeglaubten Schmetterlinge in deinem Bauch wieder da und mit jedem Tag, mit dem du mit William zusammenarbeitest werden sie immer lebendiger. Aber der Typ ist doch so ein Draufgänger! Wo soll das bitte noch hinführen?

Gesucht: Clint Kirkwood
30 jahre alt • Anwalt für Wirtschaftsrecht bei The Laywer Academy • Der Knallharte • Paul Wesley
Du hast dir alles selbst erarbeitet. Deine Familie bestand nicht etwa aus superreichen Anwälten oder sonst irgendwelchen mit Geld vollbepackten Schnöseln. Nein, dein Dad arbeitet als Filialleiter bei Walmart und deine Mum ist Altenpflegerin. Schon früh lerntest du daher, dass man hart für sein Geld arbeiten muss und einem nichts in den Schoß fällt. Deinen Eltern war immer wichtig, dass du eine gute Ausbildung haben konntest und dank ihrer Sparsamkeit war es schließlich möglich, dass du deinen Traum Jura zu studieren tatsächlich nachgehen konntest. Zwar musstest du trotzdem einen Kredit aufnehmen, den du heute noch abzahlen musst, aber das war es auf jeden Fall Wert. Dein Gerechtigkeitssinn gepaart mit deinem Feingefühl für wirtschaftliche Prozesse haben dich in der Branche schnell zu einem gefragten Namen gemacht. Auch du hast auf der Columbia studiert und warst zwar nie einer der besten, aber deine Noten waren solide. Dafür hast du dich anderweitig in der Uni engagiert: Egal ob Football, irgendwelche Spendengalen, sozialen Projekte oder organisatorische Planung für diverse Feiern; du warst mit am Start! Wie du das alles unter den Hut bekommen hast ist für manch einen noch heute ein Rätsel. Kein Wunder also, dass dich viele in der Uni bewunderten, auch für deine lockere und umgängliche Art. Deine Hilfsbereitschaft kam natürlich vor allen Dingen bei den weiblichen Mitmenschen immer gut an und nicht selten entwickelte sich aus einer kleinen Nachhilfestunde oder einem Extratraining in Sachen Tennis mehr. Aber ganz ehrlich, du warst und bist immer ein Gentleman gewesen, der eine ganz klare Linie in Sachen Frauen gefahren ist: Sex ja, Gefühle nein. Denn du hattest schlichtweg so viel um die Ohren und anderweitige Verpflichtungen, dass es nicht möglich war eine richtige Beziehung einzugehen. Auch heute ist das nicht anders. Du lebst für deine Karriere und willst unbedingt deine Eltern finanziell entlasten als auch deinen Kredit abbezahlen. Im Gerichtssaal argumentierst du knallhart mit gut recherchierten Fakten. Dein Wissen im Wirtschaftssektor ist fast unersättlich und genau das ist es, was dich so gut macht. All deine Plädoyers sind gut fundiert, was es einem Staatsanwalt schwierig macht dagegen zu halten. Das ist auch der Grund, warum dich mittlerweile auch viele große Firmen als Anwalt wollen.
Während des Studiums lebtest du mit William in einer WG, weswegen ihr viel Kontakt zueinander hattet. Auch nach dem Studium habt ihr euch noch regelmäßig zu so manch einem Männerabend getroffen, denn mal ehrlich, mit Will um die Häuser ziehen war nicht nur in der Uni das Beste. Als er dir dann von seiner Idee erzählte, dass er eine eigene Kanzlei gründen wollte, warst du Feuer und Flamme. So kam es, dass ihr beide quasi die Grundidee zu The Laywers Academy hattet. Du und Will teilen euch die Chef Position, was eure Freundschaft aber durchaus auf die Probe stellt, denn in manchen Dingen sind du und William euch nicht immer einig. Ob eure Freundschaft das aushält?


Gesucht: Archibald "Archie" Roberts
27 jahre alt • Anwalt für Familienrecht bei The Laywers Academy • Faceclaim: Gregg Sulkin
Ursprünglich stammst du aus Großbritannien, wo dein Vater eine eigene Kanzlei betreibt. Wie er hast du dich auf Familienrecht spezialisiert, einfach, weil es dein Traum ist irgendwann einmal das Geschäft deines Dass weiter zu führen. Seien wir ehrlich: Du warst nie einer der Besten an der Uni. Deine Noten waren mehr schlecht als recht, aber dafür hast du den privaten Teil deines Studentenlebens extrem genossen. Keine Party hast du verpasst, keine Feier sausen lassen! Was dich gerettet hat war dein Talent. Du hast eine unnachahmliche Art Menschen von dir zu überzeugen, durchaus mit einem gewissen Charme und einer Prise Ironie. Anders verhält es sich nicht im Gerichtsaal. Man spürt, dass ein Fall dich nicht nur rein von den Fakten her interessiert, nein, er fesselt dich richtig, auch gefühlsmäßig. Daher ist das emotionale Thema Familienrecht bei dir in den richtigen Händen. Egal ob Scheidungen, Sorgerechtstreits oder ähnliche diffizile Themen, mit deiner ruhigen und zuvorkommenden Art fühlt sich jeder gut aufgehoben. Allerdings birgt diese Herangehensweise auch Gefahren. Job und Privates zu trennen fällt dir nicht leicht, auch wenn Clint oder Susan dir in dieser Hinsicht ein Vorbild sein sollten. Zumal du noch lange nicht so viele Erfahrungen gemacht hast wie die beiden, schließlich hast du erst seit kurzem deinen Abschluss.
Während deines Studiums warst du zwei Semester lang mit William und Clint in einer gemeinsamen WG. Das war mit Abstand die coolste Zeit! Gemeinsam hattet ihr viel Spaß und du konntest durchaus einiges von den Älteren lernen. Besonders Clint nahm sich dir gerne an, was dir anfangs vieles Erleichterte. Jetzt allerdings hast du einen Abschluss, stehst quasi mit beiden Beinen im Leben und bist sicherlich dankbar, dass Clint und William dich direkt gefragt haben, ob du bei ihnen arbeiten willst, jedoch gehen dir die ständigen Anweisungen und gut gemeinten Ratschläge von Will und besonders von Clint auf die Nerven. Du bist nicht mehr der kleine Ersti, sondern willst endlich ernst genommen werden!


Suchender: William Lancaster
29 jahre alt • Anwalt für Baurecht • Der Entspannte • Faceclaim: Colton Haynes

Mein Name ist William Lancaster, ich bin 29 Jahre jung, stamme ursprünglich aus Kanada und Anwalt für Baurecht. Nach meinem Abschluss an der Columbia habe ich zwei Jahre lang in einer namenhaften Kanzlei in New York gearbeitet, bis der Inhaber dann leider sein Leben völlig umgekrempelt und nach Australien ausgewandert ist. Ich bin ein eher rationaler Typ, denke also erst nach, bevor ich etwas tue. Das war auch der Grund, weswegen ich die fixe Idee, eine eigene Kanzlei zu gründen, erst einmal verworfen habe. Es ist immerhin eine große Verantwortung solch ein Geschäft zu leiten. Ich habe dann einen anderen Job in einer Kanzlei angenommen, aber irgendwie ließ mich diese Idee der eigenen Kanzlei nicht wirklich los. Allerdings wäre es schwierig für mich dieses Unterfangen alleine auf die Beine zu stellen, weswegen ich auf jeden Fall helfende Hände benötigen würde. Natürlich fiel mir als erstes mein Mitbewohner Clint ein, mit dem ich schon damals den Traum einer eigenen Kanzlei im alkoholisierten Zustand fantasiert hatte. Gesagt getan, ich rief Clint an und was soll ich sagen: Er war Feuer und Flamme. Allerdings wuchs die Idee immer weiter und wir merkten schnell, dass diese Art von Kanzlei anders werden sollte. Wir wollten jungen Anwälten die Chance geben Erfahrungen zu sammeln, die wir ihnen weitergeben konnten und dazu benötigten wir ein richtiges Team. Schnell fiel uns noch Susan ein, die für unsere fixe Idee sogar ihren ersten Job kündigte. Immer noch habe ich riesigen Respekt vor ihrer Entscheidung, die sie für uns getroffen hat! Als letztes stieß noch Archi zu uns ins Team, sogar eher zufällig, als konkret geplant. Somit waren wir komplett und um unsere Idee Wissen zu vermitteln, nicht nur in Form von bloßen Vorlesungen, sondern mit richtigen Fällen, benötigten wir natürlich noch Leute, die Bock auf so etwas hatten. Also hängten wir Flyer an der Uni aus und es meldeten sich tatsächlich richtig viele Leute, aus denen wir uns dann Bonnie herauspickten. Sie sprüht nur so vor Freude am Gesetz und das hat uns überzeugt.
Zu mir selbst gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Ich bin Single und das schon länger. Hab in der Vergangenheit ein paar blöde Dinge mit Frauen erlebt, seit dem lass ich das lieber bleiben. Was natürlich nicht heißt, dass ich mein Bett nicht ab und an Mal mit einem weiblichen Wesen teile. Im Gegenteil. Nein, aber im Ernst, ich bin vielleicht mal ein kleiner Draufgänger, aber im Grunde ganz nett Wink In Sachen Karriere konzentriere ich mich aufs Baurecht und decke damit eine Sparte in New York ab, die eigentlich immer boomt. Ich bin ziemlich akribisch, was meine Vorbereitungen auf einen Fall angehen, allerdings vergesse ich nicht zu leben. Spaß muss ja auch ein wenig sein, oder?


Hallöchen ihr lieben Zuckerschnuten!
Ihr habt bis hierhin durchgehalten? Sehr nice! Dafür erst einmal ein fettes Danke, dass ihr euch meinen Hirnschmalz reinzieht Biggrin Ich suche hier für meinen lieben Will ein paar nette Arbeitskollegen, die die Kanzlei The Laywers Academy ein wenig aufmischen! Gerne kann man etwaige Beziehungen zueinander vertiefen, verändern, ausschmücken, ganz was das Drama-Herz begehrt, ich bin immer offen für alles. Das selbige gilt für Avatar, Name und Geschichte eures Charakters, alles sind nur grobe Vorschläge, was ihr draus macht ist ganz euch überlassen! Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn sich The Laywers Academy füllt!
Kurz noch zu mir: Ich heiße Bibi, bin seit 2017 an diesem Board und hab auch einige andere Charas, die Anschluss bieten könnten. In Sachen Posten bin ich flexibel. Egal ob kurz oder lang, schnell oder langsam, mir ist das gleich, Hauptsache die Qualität stimmt! Ich selbst bemühe mich immer einmal die Woche einen Post zu setzen, kann aber, je nach Reallife, auch mal weniger oder mehr werden. Da hoffe ich einfach auf Verständnis und gegenseitige Kommunikation Smile
Also, falls euch das Gesuch gefällt oder es sich mit einem eurer Charas kombinieren lässt: Meldet euch! Smile



storming gates | 31.10.2019
Offline  Suchen
 Zitieren 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste