index
nach oben
Dieses Forum nutzt Cookies

Reserviert in a land of gods and monsters
❝ blood in the water ❞
about the character

Kian Oakley wohnt in Manhattan, New York City, ist 25 Jahre alt, studiert an der Universität VETERINÄRMEDIZIN, arbeitet als TEILZEITKRAFT IN DER TIERKLINIK ANIMAL CARE & CONTROL und gehört zur Oberschicht.

Für das Aussehen des Charakters stand Kim Taehyung Modell.

about the user

Kian Oakley gehört seit 12.09.2021 zum Behind Closed Doors, verfasste bisher 18 Posts und 6 Threads und hört auf den Namen now.
"ISN'T ALL THAT RAGE SO UGLY?" AND ISN'T IT HIS, STILL? GOOD GOD, ISN'T IT HIS?
Sie sagen sein Leben beginnt mit dem 25. Januar 1991, aber er ist sich sicher, das sein Leben erst dann begonnen hat, als man ihn in der Silvesternacht 1993 mit seiner Zwillingsschwester in Nonsan ausgesetzt hat. Ganz alte Papiere tragen noch den Namen Si-Won, aber jenen hat er schon vor etlichen Jahren abgelegt. Stattdessen hört er auf den Namen Kian und in seltenen Fällen auf die außergewöhnlichen Spitznamen seiner Schwester. Der fünfundzwanzig Jährige Student hat sich der Veterinärmedizin versprochen, obgleich man ihm das Feingefühl mit Tieren bei seiner Beherrschtheit nicht wirklich zutraut. Aber er lässt andere gerne sehen, was sie sehen wollen und widmet sich eher den Dingen, von denen er im Leben profitiert. Mit seinem ruhigen und ausgeglichenen Auftreten glaubt man, er habe die Art, wie das Leben spielt, verstanden, dabei zehrt sich im Inneren seine Zerrissenheit von unausgesprochener Wut. Obsessiv gibt der ledige New Yorker sich seiner zweijährigen Affäre hin, die er nicht loslassen kann, weil der junge Südkoreaner von Kontrolle geführt und von Verlustängsten heimgesucht wird. Das er dabei gar nicht weiß, wie sich Liebe wirklich anfühlt, scheint in seinem chaotischen Kopf keine Wichtigkeit zu erlangen, solange sein Interesse genährt und sein Machtgefühl gestillt wird. Wohnhaft ist er in Manhattan und bevorzugt dabei sein eigenes Loft, sieht er sich doch eher weniger in den Räumen des Verbindungshaus der Green Emeralds nächtigen.
played by
now
#1




we do terrible things for the people we love. Du bist dir unsicher, welcher Schmerz qualvoller ist - die Erinnerungen daran, was passiert ist oder der Gedanke an das, was hätte sein können. Deine Reise hat in absoluter Sinnlosigkeit begonnen, wurdest weder von deiner leiblichen Mutter noch von deinem leiblichen Vater geliebt, aber das tut dir schon lange nicht mehr weh: du hast sie nicht gekannt, du hast sie nie zu mögen begonnen. Umso befreiter hast du dich gefühlt, als du mit deinem Zwillingsbruder adoptiert wurdest. Jetzt hast du eine Mutterfigur, zu der du aufschauen kannst und einen Vater, der beschützend seine Hand auf dein Haupt senkt, aber der Weg bis dahin ist kein leichter gewesen und dir wurden oft Hürden vor die Nase gesetzt, von denen du dir gewünscht hättest, sie wären nie existent gewesen. Aber das liegt der Vergangenheit an, oder? Das war eine andere Zeit, damals unter diesem fremden Namen - „Denkst du wir kommen je hier raus, Si-Eun?“ - und nichts soll dich länger an deine katastrophale Zeit im Kinderheim von Nonsan in Südkorea erinnern, denn du bist schon lange nicht mehr das kleine Mädchen von früher und diese Erinnerungen sind nur bitterer Balast für deine wandernde und wissbegierige Seele. Heute mit fünfundzwanzig Jahren und dem Namen Kefi Oakley hast du die Erinnerungen zwar tief in den Schubladen deines Gedächtnis vergraben, aber sie spiegeln sich ganz unbewusst in deinen Charakterzügen wieder. Du hast unglaublichen Ehrgeiz entwickelt und gibst dich selten mit einem „gut“ zufrieden. Viel lieber magst du es, wenn man dich für deine fabelhaften Leistungen lobt und striegelt, denn du investierst verflucht viel Kraft stets die Beste zu sein und dein flinkes Denkvermögen soll schließlich nicht in Vergessenheit geraten. Anders als dein Zwillingsbruder besitzt du oft keinen Filter und du teilst deine Gedanken, ganz gleich wie lieb oder gemein sie ihre Formen annehmen und wenn du nicht gerade die Kunst der Kommunikation pflegst und die Tatsachen gerne so drehst, wie du sie haben möchtest, damit du davon profitieren kannst, dann findest du dich stets in der Nähe deines Bruders wieder, denn euch hat es bisher immer nur im Doppelpack gegeben und nichts hat das bis heute ändern können. Nichts, wäre da nicht dieser anbahnender Sturm, den du schon Monate vorher zu riechen glaubst, denn plötzlich wirkt es, als würde Kian dir nicht mehr alles erzählen, was ihm durch den Kopf geht und das wiederum mundet dir überhaupt nicht.
what doesn’t kill me, better run Im Doppelpack - so hat es euch bisher immer gegeben, denn Kian ist deine andere Seelenhälfte und würde er fehlen, wäre da nur noch dieses gähnende Loch, welches du nicht zu füllen wüsstest. Welches man nicht füllen könnte. Wie oft hat er sich für dich in diesem Waisenhaus geprügelt, wie oft hat er sich für dich eingesetzt - immer und immer wieder - und dafür mit seiner Kindheit zahlen müssen, denn niemand hat ihn vor anderen beschützen können, so wie er dich - nicht einmal du. Vielleicht ist er deswegen so verkorkst und so undurchschaubar: weil er schon lange nicht mehr an das Gute im Menschen glaubt. Umso wichtiger ist es für dich, stets an seiner Seite zu sein. Einen Blick darauf zu haben, was er gerade treibt. Immerhin weißt du, was hinter seinem ruhigen und gelassenen Auftreten steckt und du bist die Einzige, die ihn zu Ruhe finden lassen kann, wenn sein Jähzorn die Überhand gewinnt und er in seiner blinden Wut wie ein Sturm die Menschen in seiner Umgebung von den Füßen fegt. So wie damals, im Winter 2010, als er diesen Jungen ins Koma geprügelt hat, weil er dein Nein nicht verstanden hat; weil er mehr gewollt hat, aber du nicht und du könntest noch heute weinen, wenn du daran denkst, was das mit Kian angestellt hat und wie er danach durch die Welt gegangen ist - so apathisch und fernab der Realität, dass du dir fast sicher gewesen bist, er würde nie wieder so sein wie vorher. Vielleicht ist euer geschwisterliches Band deshalb so toxisch: weil ihr es nicht gewohnt seid voneinander getrennt zu sein und weil keiner von euch ablassen kann. Kein Dritter wird von dir noch von Kian akzeptiert, nicht in eurem Zweier-Gespann und wenn doch, dann braucht es meist nur wenige Tage, bis ihr jene mit in den Abgrund zieht und am Ende steht ihr immer und immer wieder als Duo da: schaut der Welt dabei zu, wie sie ihre Runden dreht, während ihr eure Wunden flickt und hofft, euer nächstes Leben ebenfalls gemeinsam bestreiten zu dürfen. Ihr braucht euch, denn ihr seid Familie und fühlt einer Schmerz, dann auch der andere und ohne einander wärt ihr verloren … oder?




kefi oakley » 25 jahre » studentin? » fc: seo ye-ji» free
in a land of gods and monstersOh, du hast es geschafft! Wie schön! Echt, dabei ist das so viel Text, hallelujah. Aber ich freue mich, dass du gerade dabei bist diese Worte hier zu lesen, denn im Prinzip versuche ich kurz zusammenzufassen, was ich mir für die Zukunft der beiden Zwillinge erhoffe. Drama natürlich, was auch sonst. Kefi und Kian sind schon durch so vieles in ihrem jungen Leben, dass sie für lange Zeit wirklich geglaubt haben, es gäbe sie nur im Zweierspann. Das ein Leben auch ohneeinander möglich ist, hat sich noch keiner vor Beiden vor Augen geführt, aber darauf soll es langsam ausgelegt werden: auf dem Wachstum, den beide bestreiten müssen, damit sie verstehen, dass es in Ordnung ist auch andere Menschen in ihrem Leben zu wissen. Sie sollen durch weitere Höhen und Tiefen, sollen lernen loszulassen und dabei verstehen, dass man trotzdem einander hat. Bis dahin allerdings würde ich fast behaupten, dass es durch Kian’s überaus großen Beschützerinstinkt und seiner undurchschaubaren Wutanfälle schwierig -und durch Kefi’s Eifersucht und Verlustangst nicht besser wird. Alles, was so passieren könnte, lass ich aber auf jeden Fall noch frei und wenn, dann würde ich das ggf. gerne persönlich mit dir besprechen, falls du denn wirklich Interesse haben solltest (:

Avatar und Beruf wäre frei wählbar, Vorname und Alter sind eigentlich fix, aber ich bin auch niemand, der nicht mit sich sprechen lässt, wenn es überhaupt nicht passt - also einfach kommunizieren! <3

Zu mir gibt es nicht viel zu sagen, außer das ich eher zur langsamen Sorte der Schreiber gehöre. Meistens vorzugsweise am Wochenende, da ich das RPG wirklich nur als Hobby betreibe und ich am Wochenende halt die meiste Zeit dafür aufbringen kann. Ansonsten: ich bin pflegeleicht und brauche nicht viel, außer jemand, der wirklich Interesse an Kefi hat, ihr eigenes Leben einhaucht und auch unabhängig von Kian im Inplay-Geschehen agieren kann. Mit den allerliebsten Grüßen, Now.<3 p.s im steckbrief gibt es natürlich weitaus mehr informationen zu dem leben beider, aber das wäre zu viel gewesen für das gesuch.
Nalah Godfrey, Yeon Hwang, Daniel Ko gefällt dieser Beitrag
Offline  Suchen
 Zitieren 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste