nach oben
Dieses Forum nutzt Cookies

what doesn't kill you makes you stronger
Moderator
about the character

Daniel Ducraine wohnt in Manhattan, New York City, ist 34 Jahre alt, arbeitet als Kinderchirurg und gehört zur Oberschicht.

Für das Aussehen des Charakters stand Ryan Phillippe Modell.

about the user

Daniel Ducraine gehört seit 16.09.2017 zum Behind Closed Doors, verfasste bisher 122 Posts und 12 Threads und hört auf den Namen anni.
Man könnte Daniel wohl am besten, als den klassischen Typ von nebenan beschreiben. Er ist freundlich, eigentlich immer hilfsbereit, dabei manchmal jedoch vielleicht sogar etwas zu fürsorglich, ein guter Zuhörer, besonders seine Familie und Freunde sind ihm schon immer sehr wichtig. Aber als ob das noch nicht genug wäre, hat er sogar das Potenzial zum perfekten Schwiegersohn. In Frankreich geboren und auch aufgewachsen, hat der mittlerweile vierunddreißigjährige – mal von den letzten ungefähr zweieinhalb Jahren abgesehen – sein ganzes bisheriges Leben in dessen Hauptstadt Paris verbracht. Zumindest bis es ihn dann schließlich, wegen seiner Facharztausbildung zum Kinderchirurg – welche er aktuell noch am Mount Sinai Medical Center absolviert – nach New York City verschlagen hat. Er liebt seinen Job und könnte sich wohl kaum vorstellen, je etwas anderes zu machen. Nicht zuletzt weil er Kinder wirklich mag und irgendwie sogar, so etwas wie einen Draht zu ihnen zu haben scheint. Vor allem wenn man bedenkt, dass er zunächst überhaupt nicht einmal unbedingt vor hatte, unbedingt Medizin zu studieren. Denn genauso gut hätte er wahrscheinlich auch einfach ein Koch oder sogar ein Fotograf werden können. Doch da irgendwie jedes männliche Mitglied aus seiner Familie etwas in Richtung Chirurgie gewählt hat, hat auch er sich letztlich dem Wunsch seines Vaters gebeugt, jedoch auch weil er schon immer ein großes Interesse an so ziemlich allen Naturwissenschaften hatte. Nur ist er sich dabei bis heute manchmal immer noch nicht so ganz sicher, was genau sein Vater eigentlich von seiner Wahl bei der Fachrichtung hält. Denn wäre es dabei auch nach seinem – eher tradionellen – Vater gegangen, dann wäre er nun wohl auf dem besten Weg – direkt in dessen Fußstapfen – zu einem Spezialisten für Herz-Thorax Chirurgie. Eine Fachrichtung, die dem jungen Ducraine jedoch so ganz und gar nicht liegen würde. Stattdessen genießt er es da doch schon eher – als angehender Kinderchirurg, im mittlerweile bereits dritten Jahr seiner Weiterbildung – hin und wieder auch noch seine kindischen Seiten ausleben zu dürfen. Im Gegensatz zu seiner relativ geordneten beruflichen Karriere, ist sein Privatleben dagegen schon eher etwas turbulenter. Seit etwas mehr als einem Jahr, befindet er sich nun schon in einer festen Beziehung, mit seiner besten Freundin, welche er bereits während seinem Studium zuhause in Paris kennengelernt hat. Obwohl beide ursprünglich einmal vorgehabt hatten, alles etwas langsamer und vor allem auch vorsichtiger anzugehen, leben beide nun schon mindestens genauso lange gemeinsam – mit dem erst wenige Monate altem gemeinsamen Sohn und ihrer vierjährigen Tochter aus vorheriger Beziehung – in Manhattan. Obwohl so wohl ihre Freundschaft als auch ihre Beziehung, bereits schon so einige Höhen und Tiefen überstehen musste, würde Daniel sich allerdings dennoch wohl immer wieder für genau den selben Weg entscheiden. Um ihre Beziehung jedoch noch etwas perfekter zu machen, hat er vor ein paar wenigen Wochen um die Hand seiner Liebsten angehalten. Nach dem sie zuletzt – wie schon ein paar Mal – eine nicht gerade leicht Zeit überstehen mussten, wurde ihm klar das er sein Leben mit niemand anderem mehr teilen wollen würde. Daher werden beide also nun tatsächlich irgendwann in den kommenden Monaten heiraten. Ein Schritt der aus zwei völlig unterschiedlichen Familien, eins machen wird.
played by
anni
#1




every tragic fate is not the end...
they say, there is always a reason to go on...
what happened before...
Als dritter Sohn bzw. viertes von insgesamt sechs Kindern, verbrachte Noah Joel Scott seine ersten Lebensjahre ausschließlich in London. Als Sohn eines Detectiv bei Scotland Yard und einer Hotelfachangestellten, verliefen diese jedoch eher unspektakulär. Doch im Gegenzug zu seinen Geschwistern, war Noah schon damals mehr ein Freigeist. Denn bereits im zarten Alter von acht Jahren, entdeckte er bei einer Schulaufführung seine Liebe zur Schauspielerei. Bis zum Ende seiner Schulzeit, wirkte er daher in einer Vielzahl von verschiedenen Amateurproduktionen mit, trat in deren Verlauf sogar irgendwann, dem Theater-Club seiner Schule bei. Zuerst nur im Hintergrund, wurde sein Talent jedoch recht bald erkannt, wodurch er letztendlich dann sogar die ein oder andere Hauptrolle übernehmen durfte. Er genoss den Applaus und die Tatsache, durch die Schauspielerei in die verschiedensten Rollen schlüpfen zu dürfen. Neben traditionellen Theaterstücken, wie z.b. „Romeo und Julia“, versuchte er sich sogar an einigen Musicals, wie an der „Rocky Horror Picture Show“ und „Grease“. Allerdings war der Broadway nicht unbedingt sein späteres Ziel, viel lieber wollte er iträumte er davon irgendwann in Hollywood's Traumfabrik Fuß zu fassen. Gegen dem Wunsch seines – doch recht strengen – Vaters, entschied er sich jedoch trotzdem erst einmal, an der „Royal Academy of Dramatic Art“ eine Ausbildung zum professionellen Schauspieler zu absolvieren. Angefangen bei seinem Vater, begann Noah sich danach, langsam immer weiter vom Rest seiner Familie zu entfernen. Er beendete seine Ausbildung an der Schauspielschule und wagte anschließend, den Sprung über den großen Teich bis nach Los Angeles, wo er dann jede sich ihm bietende Chance ergriff, um seine eigentliche Karriere als Schauspieler zu beginnen. Doch trotz tadelloser Ausbildung und Talent, wies man ihn regelmäßig ab, egal wie sehr er sich auch bemühte. Sein Traum von der Schauspielerei schien sich nicht erfüllen zu wollen. Aber er brauchte einen Job, wenn er weiter in Kalifornien bleiben wollte. Anfangs nur einer von vielen Gründen, aus denen er sich dann letzten Endes doch, für seinen späteren Beruf als Stuntman entschied.

Nach dem er an einem mehrmonatigen Crashkurs, an einer Stunt School in Seattle teilgenommen hatte, startete er schließlich seine Karriere als Stuntman. Von Los Angeles aus, machte er sich schließlich schon bald einen Namen. Egal wie gefährlich oder auch aufwändig, Noah traute sich eigentlich alles zu. Dies brachte ihm auch schon bald den Ruf ein, nahe zu unsterblich zu sein. Aber dafür lebte er auch für den Rausch, bei dem ihm pures Adrenalin gerade zu high machte. Durch seinen Job an diversen Filmsets, lernte er dann irgendwann auch die Frau seiner Träume kennen. Er verliebte sich Hals über Kopf, in die bildhübsche Schauspielerin und machte ihr bereits, nach nur wenigen Monaten Beziehung einen Heiratsantrag, zog ihr zu liebe sogar – weg von Los Angeles – hinüber nach New York. Ab da pendelte er – von New York aus – zwischen der Ost- und Westküste, bzw. zwischen den jeweiligen Filmsets hin und her. Alles schien perfekt zu laufen, jedenfalls bis zu dem Tag, an dem sich alles für ihn verändern sollte. An einem freien Tag, bei Dreharbeiten für einen Spionage-Thriller in den Schweizer Alpen, wollten er und ein paar Kollegen eigentlich nur einen netten Nachmittag auf der Piste verbringen. Doch erst einmal auf der Piste unterwegs, kam Noah schließlich irgendwie von der eigentlichen Abfahrtsroute ab und verlor, schließlich sogar ganz seine Orientierung. Er übersah einen Warnhinweis und bretterte daher, direkt über den Rand einer Felsspalte hinweg. Er überlebte den Sturz, wenn auch mit einigen schweren Verletzungen. Seine Wirbelsäule war an zwei Stellen stark gequetscht worden, was bei der anschließenden Not-OP letztendlich zu Komplikationen in Form einer Paralyse führte. Seit dem hat er auch kein Gefühl mehr in seinen Beinen. Aber wie es ja meistens so ist, erfuhr er davon natürlich erst als letzter. Denn während der folgenden sechs Monate lag er im Koma. Seine Ärzte hatten ihn sogar schon ganz abgeschrieben, seine. Bruder – in Vertretung für die Familie – sogar bereits geraten, sich auf das schlimmste gefasst zu machen. Aber dann kehrte er doch wieder ins Leben zurück. Allerdings war während der vergangenen Monate, eine Menge passiert. Mal davon abgesehen, dass seine Karriere als Stuntman durch den Unfall nun schlagartig zu Ende war, hatte ihn auch noch seine Verlobte verlassen. Eine Tatsache, die Noah jedoch erst einmal ansatzweise verdauen musste.

and now...
Mittlerweile lebt er nun wieder in New York, kommt aber trotz einer einjährigen Reha längst nicht immer so gut allein zu recht, wie er es manchmal wohl gerne würde. Außer zu seinem nur ein paar Jahre älteren Bruder, hat er eigentlich gar keinen Kontakt mehr zu seiner Familie. Noah hasst es wirklich auf fremde Hilfe angewiesen zu sein, mindestens genauso sehr wie er es hasst, wenn er von seinen Mitmenschen bemitleidet wird. Auch wenn er das jedoch nie zugeben würde, fehlt ihm sein altes Leben, er vermisst seinen Job – egal wie gefährlich er auch war – und natürlich, trauert ein Teil von ihm sogar noch seiner Verlobten nach. All diese Gefühle schlagen bei ihm gerne auch mal in einen Wutanfall um, kein Wunder also das er bisher noch jede neue Pflegekraft – welche sein Bruder bis jetzt für ihn eingestellt hat – wieder vergrault hat, einige von ihnen haben freiwillig gekündigt und andere wurden wiederum dagegen persönlich von Noah gefeuert. Langsam müsste man sogar meinen, dass es niemand mehr in der ganzen Stadt gibt, der freiwillig bei ihm bzw. für ihn arbeiten wollen würde.

last words...
Vielleicht erinnert meine Idee ja nun, den ein oder anderen an den Film „Ein ganzes halbes Jahr“, bzw. an den französischen Film „Ziemlich beste Freunde“, von dem es inzwischen ja sogar auch ein amerikanisches Remake gibt. Jedenfalls bin ich an dieser Stelle nun auf der Suche, nach Anschluss für meine Idee. Natürlich hätte ich mich auch direkt an den Stecki setzen und dann, anschließend auch gleich noch ein paar Gesuche tippen können. Aber vielleicht kann ich ja auch schon auf diesem Weg, jemanden für meine Idee begeistern. Als Anschluss sollte eigentlich so ziemlich alles möglich sein. Es war bisher zwar so geplant, dass er eben bis auf seinen zweitältesten Bruder, keinen Kontakt mehr zu seiner Familie hat, da er sich förmlich von alles und jedem abkapselt. Doch wenn wirklich jemand Interesse an einem seiner restlichen Geschwister hat, können die natürlich auch noch sehr gerne mit einbezogen werden. Da er insgesamt noch zwei ältere Brüder bzw. eine große Schwester und noch jeweils, einen jüngeren Bruder und eine Schwester haben soll. Ansonsten wären vielleicht noch ehemalige Arbeitskollegen eine gute Möglichkeit, was das betrifft bin ich gerade gar nicht so genau auf dem Laufenden. Aber sollte jemand selbst gerade einen Charakter mit dem Beruf Stuntman/Stuntwoman planen, bzw. es schon jemanden geben, dann würde das sicher ganz gut passen. Ich glaube man könnte aber auch gut auf seiner ehemaligen Verlobten aufbauen, theoretisch könnte sie ja jetzt auch wieder in sein Leben treten. Immerhin hat sie die Verlobung ja sicher nur gelöst, weil sie dachte er würde nie wieder aus seinem Koma erwachen. Warum sie dann allerdings gerade jetzt, wieder bei ihm auftauchen könnte, dass würde ich dann natürlich sehr gerne gemeinsam besprechen und planen. Außerdem würde ich an dieser Stelle auch noch jemanden suchen, der evtl. eine Dame übernehmen würde, welche sich mehr oder weniger freiwillig als „nächste“ Pflegekraft um ihn kümmern würde. Das Ganze, würde dann irgendwann auch schön auf ein Pairing hinauslaufen. Natürlich eins mit ganz viel Drama versteht sich. Wenn nun also jemand Interesse an meiner Idee und an meinem Noah haben sollte, dann meldet euch einfach. Ich freue mich über jeden Vorschlag.
name

noah scott

alter

ca. 30-35 jahre

beruf

ehem. stuntman

avatarperson

joseph morgan

Offline  Suchen
 Zitieren 
Patrick Hadley
Gast
#2
Hallo,

Ich hätte beim Lesen so eine spontane Idee. Da ich wohl oder übel die Geschichte meines Patricks ändern werden muss, wollte ich ihn dir mal als älteren Bruder anbieten und würde so gern wissen was du davon hältst.

LG Foxy Bounce
 Zitieren 
Moderator
about the character

Daniel Ducraine wohnt in Manhattan, New York City, ist 34 Jahre alt, arbeitet als Kinderchirurg und gehört zur Oberschicht.

Für das Aussehen des Charakters stand Ryan Phillippe Modell.

about the user

Daniel Ducraine gehört seit 16.09.2017 zum Behind Closed Doors, verfasste bisher 122 Posts und 12 Threads und hört auf den Namen anni.
Man könnte Daniel wohl am besten, als den klassischen Typ von nebenan beschreiben. Er ist freundlich, eigentlich immer hilfsbereit, dabei manchmal jedoch vielleicht sogar etwas zu fürsorglich, ein guter Zuhörer, besonders seine Familie und Freunde sind ihm schon immer sehr wichtig. Aber als ob das noch nicht genug wäre, hat er sogar das Potenzial zum perfekten Schwiegersohn. In Frankreich geboren und auch aufgewachsen, hat der mittlerweile vierunddreißigjährige – mal von den letzten ungefähr zweieinhalb Jahren abgesehen – sein ganzes bisheriges Leben in dessen Hauptstadt Paris verbracht. Zumindest bis es ihn dann schließlich, wegen seiner Facharztausbildung zum Kinderchirurg – welche er aktuell noch am Mount Sinai Medical Center absolviert – nach New York City verschlagen hat. Er liebt seinen Job und könnte sich wohl kaum vorstellen, je etwas anderes zu machen. Nicht zuletzt weil er Kinder wirklich mag und irgendwie sogar, so etwas wie einen Draht zu ihnen zu haben scheint. Vor allem wenn man bedenkt, dass er zunächst überhaupt nicht einmal unbedingt vor hatte, unbedingt Medizin zu studieren. Denn genauso gut hätte er wahrscheinlich auch einfach ein Koch oder sogar ein Fotograf werden können. Doch da irgendwie jedes männliche Mitglied aus seiner Familie etwas in Richtung Chirurgie gewählt hat, hat auch er sich letztlich dem Wunsch seines Vaters gebeugt, jedoch auch weil er schon immer ein großes Interesse an so ziemlich allen Naturwissenschaften hatte. Nur ist er sich dabei bis heute manchmal immer noch nicht so ganz sicher, was genau sein Vater eigentlich von seiner Wahl bei der Fachrichtung hält. Denn wäre es dabei auch nach seinem – eher tradionellen – Vater gegangen, dann wäre er nun wohl auf dem besten Weg – direkt in dessen Fußstapfen – zu einem Spezialisten für Herz-Thorax Chirurgie. Eine Fachrichtung, die dem jungen Ducraine jedoch so ganz und gar nicht liegen würde. Stattdessen genießt er es da doch schon eher – als angehender Kinderchirurg, im mittlerweile bereits dritten Jahr seiner Weiterbildung – hin und wieder auch noch seine kindischen Seiten ausleben zu dürfen. Im Gegensatz zu seiner relativ geordneten beruflichen Karriere, ist sein Privatleben dagegen schon eher etwas turbulenter. Seit etwas mehr als einem Jahr, befindet er sich nun schon in einer festen Beziehung, mit seiner besten Freundin, welche er bereits während seinem Studium zuhause in Paris kennengelernt hat. Obwohl beide ursprünglich einmal vorgehabt hatten, alles etwas langsamer und vor allem auch vorsichtiger anzugehen, leben beide nun schon mindestens genauso lange gemeinsam – mit dem erst wenige Monate altem gemeinsamen Sohn und ihrer vierjährigen Tochter aus vorheriger Beziehung – in Manhattan. Obwohl so wohl ihre Freundschaft als auch ihre Beziehung, bereits schon so einige Höhen und Tiefen überstehen musste, würde Daniel sich allerdings dennoch wohl immer wieder für genau den selben Weg entscheiden. Um ihre Beziehung jedoch noch etwas perfekter zu machen, hat er vor ein paar wenigen Wochen um die Hand seiner Liebsten angehalten. Nach dem sie zuletzt – wie schon ein paar Mal – eine nicht gerade leicht Zeit überstehen mussten, wurde ihm klar das er sein Leben mit niemand anderem mehr teilen wollen würde. Daher werden beide also nun tatsächlich irgendwann in den kommenden Monaten heiraten. Ein Schritt der aus zwei völlig unterschiedlichen Familien, eins machen wird.
played by
anni
#3
hey, Smile

bisher ist meine vorstellung, was noah's bruder betrifft, noch eher ziemlich oberflächlich. nur bei der avatarperson, habe ich mich ehrlich gesagt eigentlich schon festgelegt. ich hoffe das wäre kein problem für dich.

aber magst du mir zuerst vielleicht noch etwas mehr, über deine spontane idee erzählen? z.b. via skype, discord oder auch per pm. ganz wie es dir am liebsten ist.

lg Heart
Offline  Suchen
 Zitieren 
User
about the character

Jake Hall wohnt in Queens, New York City, ist 18 Jahre alt, Schüler der Abraham Lincoln School im 12th Grade und gehört zur Mittelschicht.

Für das Aussehen des Charakters stand David Lambert Modell.

about the user

Jake Hall gehört seit 05.09.2019 zum Behind Closed Doors, verfasste bisher 24 Posts und 5 Threads und hört auf den Namen Foxy.
Jake Hall ist 18 Jahre jung und wäre am liebsten sofort Profimusiker, auch wenn er weiß, dass er erstmal seine Schule hinter sich bringen muss, um studieren zu können. Der dunkelbraunhaarige Single hegt ein gewisses Interesse für eine gute Freundin, würde es ihr jedoch nie von sich aus gestehen auch wenn er immer mehr merkt, dass er sich zu hier hingezogen fühlt. Allerdings fraglich, wie er zu ihr stehen würde wenn sie die "Bombe" platzen lässt, an der er nicht ganz unschuldig ist."
played by
Foxy
#4
Weiß nicht ob Jake hier vllt als kleiner Bruder in Frage käme sonst ziehe ich mein Angebot leider zurück. Smile
Offline  Suchen
 Zitieren 
Moderator
about the character

Daniel Ducraine wohnt in Manhattan, New York City, ist 34 Jahre alt, arbeitet als Kinderchirurg und gehört zur Oberschicht.

Für das Aussehen des Charakters stand Ryan Phillippe Modell.

about the user

Daniel Ducraine gehört seit 16.09.2017 zum Behind Closed Doors, verfasste bisher 122 Posts und 12 Threads und hört auf den Namen anni.
Man könnte Daniel wohl am besten, als den klassischen Typ von nebenan beschreiben. Er ist freundlich, eigentlich immer hilfsbereit, dabei manchmal jedoch vielleicht sogar etwas zu fürsorglich, ein guter Zuhörer, besonders seine Familie und Freunde sind ihm schon immer sehr wichtig. Aber als ob das noch nicht genug wäre, hat er sogar das Potenzial zum perfekten Schwiegersohn. In Frankreich geboren und auch aufgewachsen, hat der mittlerweile vierunddreißigjährige – mal von den letzten ungefähr zweieinhalb Jahren abgesehen – sein ganzes bisheriges Leben in dessen Hauptstadt Paris verbracht. Zumindest bis es ihn dann schließlich, wegen seiner Facharztausbildung zum Kinderchirurg – welche er aktuell noch am Mount Sinai Medical Center absolviert – nach New York City verschlagen hat. Er liebt seinen Job und könnte sich wohl kaum vorstellen, je etwas anderes zu machen. Nicht zuletzt weil er Kinder wirklich mag und irgendwie sogar, so etwas wie einen Draht zu ihnen zu haben scheint. Vor allem wenn man bedenkt, dass er zunächst überhaupt nicht einmal unbedingt vor hatte, unbedingt Medizin zu studieren. Denn genauso gut hätte er wahrscheinlich auch einfach ein Koch oder sogar ein Fotograf werden können. Doch da irgendwie jedes männliche Mitglied aus seiner Familie etwas in Richtung Chirurgie gewählt hat, hat auch er sich letztlich dem Wunsch seines Vaters gebeugt, jedoch auch weil er schon immer ein großes Interesse an so ziemlich allen Naturwissenschaften hatte. Nur ist er sich dabei bis heute manchmal immer noch nicht so ganz sicher, was genau sein Vater eigentlich von seiner Wahl bei der Fachrichtung hält. Denn wäre es dabei auch nach seinem – eher tradionellen – Vater gegangen, dann wäre er nun wohl auf dem besten Weg – direkt in dessen Fußstapfen – zu einem Spezialisten für Herz-Thorax Chirurgie. Eine Fachrichtung, die dem jungen Ducraine jedoch so ganz und gar nicht liegen würde. Stattdessen genießt er es da doch schon eher – als angehender Kinderchirurg, im mittlerweile bereits dritten Jahr seiner Weiterbildung – hin und wieder auch noch seine kindischen Seiten ausleben zu dürfen. Im Gegensatz zu seiner relativ geordneten beruflichen Karriere, ist sein Privatleben dagegen schon eher etwas turbulenter. Seit etwas mehr als einem Jahr, befindet er sich nun schon in einer festen Beziehung, mit seiner besten Freundin, welche er bereits während seinem Studium zuhause in Paris kennengelernt hat. Obwohl beide ursprünglich einmal vorgehabt hatten, alles etwas langsamer und vor allem auch vorsichtiger anzugehen, leben beide nun schon mindestens genauso lange gemeinsam – mit dem erst wenige Monate altem gemeinsamen Sohn und ihrer vierjährigen Tochter aus vorheriger Beziehung – in Manhattan. Obwohl so wohl ihre Freundschaft als auch ihre Beziehung, bereits schon so einige Höhen und Tiefen überstehen musste, würde Daniel sich allerdings dennoch wohl immer wieder für genau den selben Weg entscheiden. Um ihre Beziehung jedoch noch etwas perfekter zu machen, hat er vor ein paar wenigen Wochen um die Hand seiner Liebsten angehalten. Nach dem sie zuletzt – wie schon ein paar Mal – eine nicht gerade leicht Zeit überstehen mussten, wurde ihm klar das er sein Leben mit niemand anderem mehr teilen wollen würde. Daher werden beide also nun tatsächlich irgendwann in den kommenden Monaten heiraten. Ein Schritt der aus zwei völlig unterschiedlichen Familien, eins machen wird.
played by
anni
#5
also beim alter, für die jüngeren geschwister, hatte ich dann doch schon mehr an anfang bis mitte zwanzig jahre gedacht. tut mir leid, alles jüngere passt leider nicht.

aber trotzdem danke, für dein angebot. Smile
Offline  Suchen
 Zitieren 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste