nach oben
Dieses Forum nutzt Cookies

Familie Finding life along the way
a place where i can go
about the character

Ann Shaw wohnt in Queens, New York City, ist 30 Jahre Jahre alt, arbeitet als Bewährungshelferin und gehört zur Mittelschicht.

Für das Aussehen des Charakters stand Katheryn Winnick Modell.

about the user

Ann Shaw gehört seit 26.05.2019 zum Behind Closed Doors, verfasste bisher 172 Posts und 11 Threads und hört auf den Namen Charly.
All the stars
we steal from the nightsky
Geboren unter dem Namen Hadley Ann Shaw bevorzugt es die Blonde heute, mit ihrem zweiten Vornamen Ann angesprochen zu werden. Da der eh schon nicht sonderlich mit Länge glänzen kann, sollte es schwer sein, aus ihm auch noch einen Spitznamen zu formen. Sollte, wenn es nicht solche Spezialisten geben würde, die daraus ein Anni oder Annchen machen. Keine erstrebenswerten Spitzen, die von ihr ohne eine Reaktion dokumentiert werden. Gut, vielleicht kommt ein Augenrollen, aber ansonsten? Nichts. Nada.
I'm trying
to hold my breath
Mittlerweile sind es 30 Jahre voller Höhen und Tiefen, die Ann hinter sich gebracht hat. Und da sie in der Zeit schon ein gutes Stück herumgekommen ist, hat sie zu mindestens schon ein paar Orte in Amerika gesehen. Es war nichts Aufregendes, aber wenn sie mal gefragt werden sollte, ob sie schon einmal auf Reisen gewesen ist, kann sie wenigstens ja sagen.
Take my hand
Will you share this with me?
Ob sie nun in ihren Job als Bewährungshelferin hineinpasst, sei einmal dahingestellt. Harte Jungs und noch härtere Mädels, die ihr das Leben so unbedingt schwer machen wollen. Reich wird sie damit auch nicht gerade, obwohl sie jeden Cent gebrauchen können als Alleinerziehende Mutter. Aber gut, an sich liebt sie ihre Arbeit und gibt alles dafür, den Ex-Insassen zu helfen, wo sie nur kann und im Bereich ihrer Möglichkeiten.
All the shine
of a thousand spotlights
Merkmale, die die Blonde ausmachen, kann man so einige bei ihr finden, womit man dann bei den offensichtlichen Dingen anfangen sollte. Ann ist 1.61 m groß, lange, blonde Wallemähne und blaue Augen die an einen klaren Bergsee erinnern. Hinzu kommen ein paar Schwangerschaftsstreifen hier und da, aber ansonsten ist ihr Körper noch gut in Schuss. Die unoffensichtlich offensichtlichen sind dann ihre kleiner und größeren (nennen wir es) Eigenarten. Da wäre dann so etwas bei, wie Putzzwang, Ordnungsfanatiker, Verfolgungswahn etc., da gibt es so einige, die sie ausmachen und die man gratis dazu bekommt, wenn man eine Ann kennengelernt hat.
Let it
stay this way
Eine Beziehung? Mhheee…gute Frage und die Antwort dazu ist einfach, es gibt keine, auch keinen Mann, der sich ihr Interesse gesichert hat. Erstens ist sie dafür viel zu sehr im Stress und zweitens, reicht es ihr, was sie so an männlichen Prachtexemplaren in ihrem Job vor die Nase gesetzt bekommt. Da hat Frau irgendwie wenig Lust, sich doch mal wieder genauer umzusehen. Außerdem ist sie eine Mum. Schon Mal versuchte so eine Kombi von Mutter und Tochter unter die Haube zu bringen?
played by
Charly
#1


Time is barely on our side
Jake Stoner war diese Naturkatastrophe, die sie mit sich fortriss. Er ist einer von jenen Männern, die man auf der Straße trifft und dann denkt ‚Gott, wie gerne würde ich ihn ablecken‘.
I don't wanna waste what's left
Großgewachsen. Dunkelhaarig. Stechende grüne Augen. Und der mieseste Tänzer, der ihr bis dato über den Weg gelaufen war. Er gab sein bestes, ihre Füße brauchten trotzdem nach jeder Unterrichtseinheit einen Eisbeutel.

JACK STONER | EX-GÖTTERGATTE

Eine grobe Zusammenfassung haben wir also schon geschafft, womit wir dann wohl mit der Person anfangen sollten, die hier gesucht wird. Du bist, nein warst Anns Mann. Ein wenig verrückt, ein wenig durchgeknallt, ein Mann zum Pferde stehlen, immer einen lockeren Spruch auf den Lippen und der auf einen Aufpassen kann, so als FBI-Agent ging Ann jedenfalls immer davon aus, dass du das hinbekommst. Du bist immer noch felsenfest davon überzeugt, dass Ann die Liebe deines Lebens ist, es passt dir also absolut nicht in den Kram, dass sie die Scheidung verlangt und dich verlassen hat. Nach außen hin versucht du, dir nicht anmerken zu lassen, wie sehr dich ihr Verhalten verletzt hat, in dem Glauben, wenn du weiterhin in ihr Leben schneist, kommt sie wieder zur Besinnung. Also weiter lächeln, lächeln, lächeln und sich mühsam jeden Seitenhieb und jede Spitze verkneifen. Ein schweres Unterfangen, dass nicht immer ganz so hinhaut, wie du es dir wünschst. Eigentlich recht selten, aber wer will schon so sehr auf Details achten? Du nennst es liebevolle Plänkelei…

ANN SHAW | EX-GÖTTERGATTIN

…sie nennt es die Worte eines absoluten Idioten, der es für nicht nötig hält Unterhalt für seine Tochter zu bezahlen. Der sich immer wieder damit rausredet, dass es nicht nötig wäre, wenn sie endlich ihren Hintern nach Hause bewegen würde. Immer und immer und immer wieder das gleiche Streitthema, das aufkommt und von dem du ganz genau weißt, dass sie sich keinen Anwalt leisten kann, um es bei dir einklagen zu können. Sie lebt von der Hand in den Mund und muss mit dem bisschen, dass sie als Bewährungshelferin verdient, haushalten. Deine Art, um bei ihr Druck aufzubauen, auch wenn es an sich das letzte ist, was du willst. Nur und schlussendlich siehst du keinen anderen Weg mehr, um sie doch noch davon zu überzeugen, zu dir zurückzukehren. Du willst sie und Thya wieder zurück und wenn du dafür zum nichtzahlenden Arschloch werden musst, ist dir auch das recht. Dabei bist du gar nicht so, was Ann auch weiß, weswegen sie dich dafür hasst, denn eigentlich bist du einer von diesen abartigen guten Kerlen, die durch ihre Erziehung und ihr soziales Umfeld so geprägt wurden, so das sie wissen, was sich gehört…Ann sollte vielleicht Mal wieder deine Mutter anrufen und ihr erzählen, was du dir leistest!?
The storms we chase are leading us
Er hier würde ja sagen, es ist eindeutig, wie sie eine Thya hinbekommen haben, mit viel Bettensport. Man könnte auch sagen, ein Schuss ein Treffer oder sonstige geistreiche Weisheiten, die MANN anbringt, wenn ein Kind in den Ofen geschoben wurde.
And on and on we'll go
Ein Jack kann einer Ann den letzten Nerv rauben, wenn er erneut anmerkt, dass sie es war, die die Scheidung wollte, er sie aber zurücknehmen würde, wenn sie denn wolle.

Zwischen Liebe und Freundschaft

Eure Scheidung ist jetzt ein Jahr her und genauso lange willst du sie nicht akzeptieren, auch wenn du die Papiere unterschrieben hast, die es rechtskräftig werden lassen, dass Ann nicht mehr deine Frau ist. Eure gemeinsame Tochter Dorothy ist mittlerweile zwei Jahre alt und ebenso dein, wie Anns ganzes Glück. Etwas, dass ihr augenscheinlich ziemlich perfekt hinbekommen habt. Da ist Mann zu Recht stolz auf sich. Du stehst alle zwei Wochen überpünktlich auf der Matte, um Thya abzuholen und Zeit mit ihr zu verbringen, an eurem gemeinsamem Wochenende, selbst wenn das bedeutet, dass du jedes Mal von Cleveland nach New York kommen musst, wo die zwei inzwischen ihren Lebensmittelpunkt gefunden haben. Du bist kein schlechter Vater, auch wenn du dazu neigst Thya allen möglichen Blödsinn beizubringen oder ihr viel zu viele Freiheiten zu lassen, die Ann dann ausbaden darf, wenn sie wieder bei ihr ist.
Ihr drei seid hinter allem, was vorgefallen ist, noch immer so etwas wie eine Familie, die sich nur verändert hat und gereift ist. Sicherlich, da lauert immer noch so vieles, das nie ausgesprochen wurde und Streiten könnt ihr euch ausgezeichnet, aber irgendwo und wenn man das alles von sich schiebt gehört ihr doch zusammen, ohne zusammen zu sein.
An der Stelle würde die Schreiberin hinter Ann, sich dann auch gerne dem Ende nähern und noch ein paar Allgemeinheiten berichten. Wie zum Beispiel, dass Jacks Name, sein Job oder sein Avatar verhandelbar und nicht zwingend sind. Oder aber der Tatsache, dass sein Leben frei gestaltet werden kann, bis er auf Ann getroffen ist. Im Steckbrief selbst (von dem man Zitate zu Jack in den Überschriften finden kann) ist sie auch allgemein geblieben, um nicht zu viel vorgeben zu müssen. Und sie wechselt mal ins Ich, weil, eben darum und weil sie sich langsam bescheuert dabei vorkommt. xD
Ich selbst bin schon ein wenig älter und liebe es um meine Charaktere herum eine Geschichte aufzubauen, die nicht nur aus dem reinen Gedanken eines Pairs bestehen. Lieber sind mir Irrungen, Wirrungen, Familie, Freunde und eben alles, was einen Menschen formen und ausmachen, um meinen Charakteren am Ende eine gute Portion Tiefe zu verpassen. Deswegen würde ich mir auch wünschen, dass Jack eigenständig agieren kann, wenn ihm Leben eingehaucht wird. Er soll sich seine eigene Geschichte erschaffen, so, wie es eine Ann auch gerade tut. Hier wird demnach kein Pair gesucht, sondern eine Person, die in Anns Leben einen festen Platz eingenommen hat und dir ihr wichtig ist, nicht nur aus dem Grund heraus, dass sie eine gemeinsame Tochter haben. Was die Zukunft der beiden angeht, würde ich mich schrecklich freuen, wenn sie es irgendwann schaffen Freunde zu werden, die wissen, dass es nie wirklich funktioniert hätte.
Ideen können gemeinsam gesponnen werden, was wir alles mit ihnen anstellen wollen. Drama und lustiges, ich glaube, bei ihnen ist beides machbar und da ich dazu neige, immer viel zu viel zu schreiben, höre ich an der Stelle auf und beende mein Gesuch.

Ich würde mich unglaublich freuen, wenn sich ein Jack anfinden könnte, um die zwei einmal durch die Hölle und zurück (mit einem Zwischenstopp am Eiswagen) zu schicken, bis sie sich wieder liebhaben können. Und ansonsten….

Auf bald Charly <3

'Til my shadow turns to sunrays
Jesse Metcalfe | 30-35 | FBI-Agent | Alles verhandelbar

©Template made by Charly



storming gates | 13.08.2019
Nia Fairouz gefällt dieser Beitrag
Abwesend  Suchen
 Zitieren 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste