nach oben
Dieses Forum nutzt Cookies

Schulen in New York City & Heaven Falls
empire state of mind
about the character

Lady Liberty ist alt genug, und gehört keiner Schicht an .

Für das Aussehen des Charakters stand niemand Modell.

about the user

Lady Liberty gehört seit 10.07.2017 zum Behind Closed Doors, verfasste bisher 101 Posts und 88 Threads und hört auf den Namen TEAM.
played by
TEAM
#1
bildungseinrichtungen
in new york city & heaven falls

I. constance liberty school [manhattan]
II. abraham lincoln school [brooklyn]
III. pleasantview school [heaven falls]
IV. klassenstufen
V. schulfächer
VI. schulclubs


schulen
constance liberty school [manhattan]
Die Constance Liberty School ist eine ganz besondere Schule. Nicht nur für die normalen Schüler, die einfach ihre Highschool-Zeit hinter sich bringen wollen und sehnsüchtig auf die Universität warten – sondern auch für Schüler, die begabt, hoch intelligent und bereit sind für ihren Traum alles zu geben. Die Constance Liberty bietet zum einen nicht nur den gewöhnlichen Unterricht an, sondern auch Vorbereitungsfächer, die für die Zeit auf die Universitäten vorkehren sollen. Schüler die hier einen guten Abschluss hinlegen, haben höhere Chance auf den besten Universitäten angenommen zu werden. Die Constance steht mit renommierten Unis wie Harvard, Princeton, Yale und Columbia in Kontakt. Besonders bekannt ist die Constance Liberty bei jungen Künstlern, die alles dafür tun würden, um die Aufnahmeprüfungen der Schule zu überstehen. Schauspieler, Musik, Tanz und allerlei andere Künste werden hier unterrichtet. Man kann sich also sowohl für den normalen Schulgang ohne jegliche Kunstausbildung entscheiden, als auch für die Karrierestrecke als zukünftiger Weltstar. Da die Harvard jährlich unzählige Bewerbungen erhalten, ist die Schule an sich verständlicherweise nicht sehr billig. Hauptsächlich die Familien aus der Oberschicht kommend haben die Möglichkeit ihre Kinder auf diese Privatschule zu schicken. Aber auch Stipendien werden jedes Jahr vergeben, allerdings in begrenztem Maße.
abraham lincoln school [brooklyn]
Erbaut wurde die Abraham Lincoln School im Jahre 1929 und ist eine öffentliche High School in Brooklyn. Die Jugendlichen werden in allenmöglichen Fächern geschult, um ihnen die besten Möglichkeiten zu bieten, später ein College oder eine Universität zu besuchen. Eng arbeitet die Schule daher auch mit den Universitäten der Umgebung zusammen. An oberster Stelle steht an der Abraham Lincoln die Gemeinschaft, so dass alle Mitglieder einander helfen ihr Potenzial zu verfolgen. Neben dem normalen Unterricht wird den Studierenden individuell Betreuung in Kleingruppen und speziellen Lernprogrammen geboten. Diese Schule versucht, so gut es geht, die modernsten Mittel anzubieten. Die Schüler können somit unter anderem ein Fotostudio, Tierforschungslabors, mehrere Computerräume, drei Sporthallen und ein Schwimmbad nutzen. Zudem können sie sich in der riesigen Bibliothek Lehrbücher und -material ausborgen. Bemerkenswerte Personen wurden dort schon ausgebildet, wie zum Beispiel der Musiklegende Neil Diamond, der jedes Jahr zehn Abgängern ein College Stipendium finanziert. Weitere bekannte Größen sind die drei Nobelpreisträger in Wissenschaft Arthur Kornberg, Paul Berg und Jerome Karle.
pleasantview school [heaven falls]
Die Jugendlichen der Kleinstadt Heaven Falls besuchen die Pleasantview School, die einzige öffentliche High School in der Umgebung. Das Angebot an Fächern ist riesig, um die Schüler auf College bzw. Universität vorzubereiten. Mit groß ausgestattetem Inventar, versucht die Pleasantview immer aktuell zu sein, so dass die Studierenden unter anderem in hochmodernen Forschungslabors für den Chemieunterricht und der Großküche für den Hauswirtschaftunterricht arbeiten können. Auch die große Sportanlage sowie die Sporthalle, werden immer in einem top Zustand gehalten. Der ganze Stolz der Schule ist die hauseigene Kapelle, in der regelmäßig Andachten gehalten werden, bei denen Schüler mit entsprechender Religion teilnehmen. Alle anderen besuchen in dieser Zeit einen speziellen Ehtik-Unterricht. Die Kapelle wird auch regelmäßig von den Teilnehmenden der Biblekreis-AG genutzt und auch die Gospel-AG benutzt diese des Öfteren. Die Schule hat eine eigene kleine Bibliothek, die bei den Studierenden heiß begehrt ist. Eine größere Auswahl an Bücher bietet jedoch nur die Stadtbibliothek, was hier aber niemanden stört, da auch das kleine Inventar sehr hilfreich ist. Ansonsten wird das Internet in den freizugänglichen Computerräumen genutzt, die in der Schulzeit geöffnet sind.


klassenstufen
JUNIOR HIGH SCHOOL:
05te KLASSE; midl. FRESHMAN; 10-11 Jahre
06te KLASSE; midl. SOPHOMORE; 11-12 Jahre
07te KLASSE; midl. JUNIOR; 12-13 Jahre
08te KLASSE; midl. SENIOR; 13-14 Jahre

HIGH SCHOOL:
09te KLASSE; FRESHMAN; 14-15 Jahre
10te KLASSE; SOPHOMORE; 15-16 Jahre
11te KLASSE; JUNIOR; 16-17 Jahre
12te KLASSE; SENIOR; 17-18 Jahre


schulfächer
Jeder Schüler wird ohne Umschweife in den Pflichtfächern unterrichtet. Allerdings werden einige Nebenfächer angeboten, von denen man sich sechs Fächer auswählen darf. Mehr, oder wengier, als sechs Nebenfächer dürfen jedoch nicht ausgesucht werden.
pflichtfächer
EnglischMathematikGeschichte
nebenfächer
sprachen
ChinesischDeutschFranzösisch
GriechischItalienischRussisch
Spanisch
art
DesignFotografieKunst
ModedesignVideospielentwicklungWebdesign
health
AnatomieBiologieMedizin
PsychologieSozialwissenschaften
science
ArchitekturAstronomieChemie
JournalismusKriminologieLiteratur
MedienwissenschaftenMeeresbiologieMeteorologie
PhysikPolitikRaum- und Luftfahrt
RechtswissenschaftenReligionSportwissenschaften
StrafrechtTheaterwissenschaftenUmweltwissenschaften
VeterinärmedizinWirtschaft


schulclubs
Die Schulen bieten ein umfassendes Spektrum der verschiedensten Arbeitsgemeinschaften an, sodass gewiss für jeden Schüler zumindest etwas dabei ist. Besonders an der Constance sieht man es ungemein gern, wenn sich Schüler aktiv an solche Gemeinschaften beteiligen und zudem sammelt man so Pluspunkte bei den zukünftigen sich zu bewerbenden Universitäten. Sich in eine Arbeitsgemeinschaft einzutragen ist selbstverständlich rein freiwillig. Maximal darf sich jedoch ein Schüler in drei AG’s einschreiben, da diese auch sehr zeitaufwendig sind. Kommt ein Schüler seinen Aufgaben nur gering bis hin zu gar nicht nach, wird er mit einer fristlosen Entlassung aus der AG rechnen müssen. Also sollte jeder sich vorher überlegen, ob er in der Lage ist, die notwendige Zeit aufbringen zu können.
ag's in allen schulen
BaseballBasketballBuchclub
CheerleadingComputerclubFootball
FotografieclubProject RunwaySchülerzeitung
SchulbandSchwimmenTanzclub
Theaterclub
ag's, die nur die jeweiligen schulen anbieten
constance liberty school [manhattan]
DebattierclubEiskunstlaufGolfclub
MusicalVeranstaltungskomitee
abraham lincoln school [brooklyn]
EishockeyFilmclubLeichtathletik
SchulradioUmweltclub
pleasantview school [heaven falls]
BibelkreisGospelKochclub
ReitenTennis
Offline  Suchen
 Zitieren 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste